Helium – nicht die Lampe

Karte nicht verfügbar

Datum/Zeit
Date(s) - 08.04.21
18:10 - 19:10

Veranstaltungsort
online

Kategorien


Wir widmen uns im April Talk in eher lockerer Atmosphäre einem Thema, das uns schon länger beschäftigt:

Das IoT-Unternehmen „Helium“ aus San Francisco baut seit 2019 ein LoRaWan-Netzwerk auf, mit Hilfe dessen man im Betrieb nebenbei Geld verdienen kann. Was 2006 Fon für WLAN geschafft hat, ist nun HELIUM für IoT.

Zum Unterschied von Fon kaufst oder baust du deine Hardware allerdings selbst. Das beläuft sich dann auf einen Invest von zwischen 100 und 400 € (je nachdem ob Raspberry Pi oder Ready-to-Run. RoI? Möglicherweise schon im ersten Monat des Betriebs des HELIUM Gateway; denn je nach Anzahl der Proof-of-Connectivity lassen sich zwischen 50 und 200 € pro Monat hereinholen.

Am besten soll das in Städten funktionieren. Laut HELIUM Selbstdarstellung in Wien überdurchschnittlich gut. Und was ist die Idee hinter diesem Geschäftsmodell: IoT Enthusiasten bauen ein wesentlich günstigeres LoRaWAN Netz als das Provider-gestützte Joint Ventures oder Telco Provider selbst je könnten. 100.000 € je Stadt kalkuliert HELIUM die Möglichkeiten – und alle können mitverdienen.

Der APRIL-Talk zu LoRaWAN wird diesmal kein Expertengespräch sondern ein interaktives, erweitertes Social Gathering mit Experten-Austausch. Patrick Awart, Präsident der IoT-Austria, hat sich HELIUM näher angesehen und wird am Beginn des Talks einen Überblick aus seiner Sicht geben. Danach wollen wir deine Meinung hören.

  • Was denkst du?
  • Hat das Chancen? Bei uns?
  • Lässt sich damit tatsächlich Geld machen?
  • Für wen?
  • Durch wen?
  • Und was bringt es dem IoT?

IoT TALK APRIL 2021
08. April ab 18:10 (Einlass 18:00)

Der Talk wurde aufgezeichnet und kann hier nach-gesehen werden!

 

Buchungen

Buchungen sind für diese Veranstaltung nicht mehr möglich.