Farb-Erkennung in Präzise


Wer Farben messen möchte, denkt normalerweise an CCDs. Es gibt - beispielsweise im Bereich der Qualitätssicherung – Situationen, in denen man sich nicht für das „gesamte“ Bild interessiert.

Chip von AMS

AMS - die Österreicher schafteten ihre Kunden vor einiger Zeit durch Abkündigung aller Nicht-Sensoren - bietet mit der JENCOLOR-Familie nun eine Gruppe von Bausteinen an, die sich auf die Erfassung von Farben spezialisiert haben.

Der Chip besteht aus drei geographisch nahe beieinanderliegenden Dioden, die mit je einem Farbfilter und einem A/D-Konverter verbunden sind. Der Chip lässt sich bei korrekter optischer Beschaltung auf einen Punkt im Raum fokussieren, und liefert dann genaue Informationen über die an dieser Stelle vorliegende Farbe.

Was ist anders?

Der AS73211 unterscheidet sich von klassischen CCDs durch die extrem hohe Genauigkeit - wer etwas Zeit für die Konversion mitbringt, bekommt Informationen mit 24 Bit Farbtiefe pro Komponente. Zudem implementiert AMS diverse Kompensationsschaltungen, um beispielsweise Temperaturschwankungen auszugleichen und die „Linearität“ der angelieferten Daten optimal sicherzustellen.

Das Einsammeln der Daten erfolgt dann über einen mit 400 Kilohertz getakteten I2C-Bus. Die Programmierung des Bauteils könnte einfacher nicht sein - unter diesem Link findet sich eine Gruppe von Beispielen.

...und was kostet es?

Wichtig sind in diesem Zusammenhang Preise: der OEMSecrets-Bestpreis für einen einzelnen Chip liegt bei 8.2€, Tausenderstückzahlen kommen ab 6.65€. Das mit Optik ausgestattete Entwicklungskit AS73211-AB5 SET DK kostet ab 400€ - ob der hohen Marge ist ein Preisvergleich hier besonders wichtig!

Autor


Der in der Slowakei lebende Tam Hanna leitet die ebenda ansässige Tamoggemon Holding k.s. Dieses Unternehmen beschäftigt sich mit Consulting, Anwendungsentwicklung und dem Verfassen von Fachtexten für die IT-Industrie. Seit 2004 liegt der Schwerpunkt von Tams Tätigkeit im Bereich der Mobilcomputer. Er verfolgt die Industrie seit dem Palm IIIc und ist außerdem in diversen Magazinen und auf einigen Kongressen zu sehen.

Folge Tam Hanna jetzt auf Instagram oder Twitter.