Johann ist der neue Organizer von IoT Eisenstadt

Seit dem Sommer 2016 haben wir eine Lokale Gruppe in Eisenstadt. Als neuen Organizer haben wir Johann Lang gewinnen können, der seit Dezember auch über eine Meetup-Gruppe fleissig Mitglieder sammelt. Johann berichtet hier von seinen Plänen.

IoT Austria Newsfeed


Ein paar Worte zu Dir, Johann: Was hast du bisher gemacht? Was Dich an IoT Austria fasziniert und warum hast Du die Lokale Gruppe übernommen?

Nachdem ich die HTL in Eisenstadt mit Schwerpunkt Mechatronik absolvierte, studierte ich Mechatronik an der Fachhochschule in Wiener Neustadt. Während meiner Studienzeit wurde ich vermehrt auf Open Source Software und somit Linux aufmerksam und entdeckte für mich Open Street Map (OSM).

Auf den Grazer Linux Tagen traf ich das erste Mal auf IoT Austria und begriff während des Gesprächs die Reichweite der abgedeckten Themen mit Internet of Things. Es stand für mich somit fest, dass ich aktiv mithelfen und Menschen mit Begeisterung für Technik zusammenbringen will. Jeder, egal ob professioneller Entwickler oder Hobbybastler, kann sich und seine Fähigkeiten in dem Verein einbringen.

Warum brauchte es in Eisenstadt eine eigene Lokale Gruppen? Welche Zielgruppe möchtest Du ansprechen?

Die Nähe zu Wien macht es für eine Lokale Gruppe in Eisenstadt sicherlich nicht leicht, aber ich denke, dass es durchaus Sinn macht, hier in Eisenstadt eine Lokale Gruppe zu etablieren, denn nicht jeder möchte oder kann sich abends die Zeit für den Weg zu den Events nach Wien nehmen. Ich denke, dass durch eine hier ansässige Gruppe sich schneller gegenseitig geholfen und auch ganze Projekte besprochen und Leute dafür gefunden werden können.

Persönlich sehe ich keine Einschränkung der Zielgruppe, da das Thema Internet of Things selbst so vielfältig ist, dass für viele etwas dabei sein wird und jeder ist Herzlich Willkommen sich einzubringen.

Wie möchtest Du die Lokale Gruppe 2017 entwickeln? Gibt es Themenschwerpunkte, Kooperationen? Welche Aktivitäten planst Du für 2017?

Für den Anfang hat sich eine Kommunikation mit dem ICB (Internet Club Burgenland) etabliert. Aufbauend darauf finden sich mit Sicherheit Personen, die sich zusätzlich zur Software auch für die zugrunde liegende Hardware interessieren. Und die Betrachtung gesellschaftlicher Auswirkungen und die Diskussion des verantwortungsbewußten Umganges mit der Digitalen Transformation soll ja auch nicht zu kurz kommen.

Schwerpunkte:

  • Neue Mitglieder anwerben

Aktivitäten:

  • Bei den Eisenstädter Linux Tagen (21. & 22. April 2017) präsent sein und einen IoT Austria Stand zu betreiben (bräuchte hierfür dann natürlich HelferInnen).
  • Vorbereitung von regelmäßigen Community-Treffen

Falls Du noch aktive UnterstützerInnen als Co-Organizer suchst, dann wäre das die Gelegenheit für einen Aufruf an die Community.

Klar brauche ich helfende Händen, um ähnlich wie in den anderen Lokalen Gruppen regelmäßige Events organisieren zu können. Wer mitmachen will, schreibe mir bitte eine Mail: johann.lang@iot-austria.at.